Karen Mau

Landschaftsarchitektin, Gärtnerin und Kunsttherapeutin

dabei seit 01.07.2020

So viele Menschen - so viele so einmalige Geschichten und Lebenswege gibt es:  wie wunderbar!

Lebensgeschichten sollten, wie in allen alten Traditionen, wieder erzählt werden, damit wir uns verbinden können und voneinander lernen können, weil wir uns in den Erfahrungen, Emotionen und kostbaren Momenten der anderen selbst wiederfinden und wir uns somit auf sehr menschliche Art bereichern.

Für Geschichten und für den Tod haben wir jedoch kaum noch Zeit, beide haben wir in unserer kühlen, nüchternen, technisierten Welt vom Spiel ausgeschlossen.

Doch das ist die Crux – unser Umgang mit Zeit, sowie der Zugang zum Kreislauf von Werden und Vergehen, machen auch die Art unserer Trauer aus und das wiederum wie gesund und lebendig, wie freudvoll wir insgesamt zu leben in der Lage sind.

Das für die Bestatterbranche so innovative und lebensnahe Konzept der Firma Dunker und der Menschen dahinter, war Grund meine langjährige Tätigkeit als Gartengestalterin auszuweiten –   einerseits hier zu gärtnern und den großen, schönen Garten des Hauses Apfelbaum zu erhalten, zu gestalten und ihn weiterhin zu einem wunderbaren Ort zu machen, der wahrhaftige Begegnungen und herzerwärmenden Austausch zulässt, der Impulse gibt und das „Leben feiert“ und der Sie nicht allein lässt. Ein Ort, der beruhigt und zurückträgt ins Leben. 

Mein persönlich tiefstes Anliegen ist es Heilung  in dieses Thema zu bringen und Sie in diesen Rahmen hier ganz individuell durch Krisen- oder Trauerzeiten zu begleiten.